Kontakt

Oralchirurgie

Oralchirurgie

Neben den allgemeinzahnärztlichen bieten wir Ihnen auch oralchirurgische Leistungen wie die Versorgung mit Zahnimplantaten und den Knochenaufbau. Ein minimalinvasiv und möglichst schmerzfreies Vorgehen ist dabei für uns selbstverständlich. Zudem nutzen wir die Vorteile moderner Dentaltechnik wie 3D-Röntgen, OP-Mikroskop oder Ultraschall-Chirurgie.

Kompetenz zählt: Dr. Marc Lehner bietet Ihnen hohe Kompetenz, ausgeprägtes Fachwissen und Erfahrung aus einer Vielzahl an Eingriffen in der zahnärztlichen Chirurgie.

Die Entfernung von Weisheitszähnen ist notwendig, wenn sie nicht oder nur teilweise herausgewachsen sind oder sie schräg im Kiefer liegen und daher Komplikationen wie Entzündungen oder Schädigungen der Nachbarzähne auslösen können.

War eine Wurzelkanalbehandlung nicht erfolgreich oder nicht möglich (z. B. wegen zu stark gekrümmter Wurzelkanäle), ist die chirurgische Entfernung der entzündeten Wurzelspitze die letzte Möglichkeit zum Erhalt des Zahns.

Zähne, die ganz im Kieferknochen verbleiben oder schräg angelegt sind, können in vielen Fällen chirurgisch freigelegt und anschließend kieferorthopädisch in die Zahnreihe eingegliedert werden. Auch der Entstehung von Entzündungen wird so vorgebeugt.

Ist das Zahnhaltegewebe aufgrund einer Parodontitis stark geschädigt, kann es oft mithilfe moderner Methoden wiederaufgebaut werden: Bei der gesteuerten Geweberegeneration (GTR) regen Wachstumsenzyme die Neubildung des Gewebes an. Für eine ungestörte Heilung schützen wir den Bereich bei Bedarf mit einer Membran.

Freiliegende Zahnhälse durch Zahnfleischrückgang wirken vor allem im Frontzahnbereich oft unästhetisch und sind empfindlicher gegenüber Hitze- und Kältereizen sowie Kariesbakterien. Mit einer Zahnfleischtransplantation (Schleimhaut- oder Bindegewebstransplantat) können wir die freiliegenden Stellen bedecken.

Zu straffe Lippen- und Zungenbändchen können Zahnfleischrückgang oder Zahnlücken verursachen und bei Kindern die Sprachentwicklung beeinträchtigen. In einem kleinen Eingriff kürzen oder entfernen wir die Bändchen.

Ist ein Zahn durch einen Unfall abgebrochen oder wurde die natürliche Zahnkrone durch eine Karies nahezu vollständig zerstört, ist die Versorgung mit einer neuen Krone nicht möglich.

Eine Chance, den Zahn dennoch zu erhalten und mit Zahnersatz zu versorgen, bietet die Zahnextrusion. Dabei wird der Zahn langsam so weit aus dem Kieferknochen herausgezogen, dass eine Krone befestig werden kann.

Ist der Abstand zwischen Kronenrand und Kieferknochen zu gering, kann dies zu Reizungen oder Entzündungen führen. Bei der chirurgischen Kronenverlängerung wird der die Zahnwurzel umgebende Knochen minimal abgetragen, sodass der Mindestabstand wiederhergestellt ist.

Unser Tipp: Nutzen Sie die technischen Möglichkeiten unserer Praxis – moderne Dentaltechnik ermöglicht heute vielfach schmerzfreie, vorhersagbare Therapien. Gern prüfen wir Lösungen, um auch bereits verloren geglaubte Zähne − beispielsweise mit der Extrusionstechnik − zu erhalten.